Jin Shin Jyutsu

Vertraue dem Fluss des Lebens


Mary Burmeister wurde am 21. Oktober 1918 in Seattle, in den USA als Tochter japanischer Eltern geboren.In den 40er Jahren ging sie nach Japan, um ihre Wurzeln zu ergründen .Auf der Suche nach dem Sinn des Lebens war sie für alles Neue offen. Sie arbeitete als Übersetzerin und studierte Diplomatie. Eines Tages lernte sie in einem Vortrag Jiro Murai kennen. Sie wusste zwar nicht um was er da ging, aber sie hörte gespannt zu und in ihrem Inneren wurde sie davon berührt, als Jiro von einem Wissen, das tief in der Seele beheimatet ist, erzählt. .Ihm fiel Mary sofort auf. Jiro Murai fragte sie, ob sie ein Geschenk von Japan nach Amerika mitnehmen möchte. Mary sagte spontan "ja" und war die nächsten 12 Jahre seine Schülerin. 1954 zog sie dann wieder in die Vereinigten Staaten, heiratete Gil und begann in den sechziger Jahre JSJ zu lehren und auszuüben. Mary "übersetzte" das Wissen, was sie von Jiro Murai gelernt hatte, aus dem japanischen mit der Philosophie und Weisheit des Westlichens. Sie sagt: „Jin Shin Jyutsu ist wirklich die Kunst des Glücklich seins, die Kunst der Langlebigkeit und die Kunst der Güte. Es ist die Kunst des Schöpfers für MICH ganz persönlich, die Kunst MICH SELBST KENNEN-(mir helfen) ZU LERNEN.Heute sind es in den USA und auf der ganzen Welt Tausende, die Jin Shin Jyutsu studieren und ausüben.Mit 85 Jahre setzte sie sich zur Ruhe.Noch ein Jahr zuvor hat sie in ihrem Jin Shin Jyutsu - Center in Scottsdale selbst praktiziert.

Heute sind es in den USA und auf der ganzen Welt Tausende, die Jin Shin Jyutsu studieren und ausüben. Mary Burmeister verstarb im Januar 2008. Die Zentrale in Scottsdale wird zwischenzeitlich von ihren Söhnen, David und Michael Burmeister, geleitet.